Der Protestantische Friedhof
in Thessaloniki

Noch vor Gründung der deutschsprachigen Evangelischen-Protestantischen Gemeinde wurde der Protestantische Friedhofsverband 1887 durch den englischen Missionar Reverend Peter Crosbie gegründet. Er plante einen evangelischen Friedhof für alle Nationalitäten und ließ ihn anlegen. Der Friedhof steht inzwischen unter Denkmalschutz und wird von dem „Friedhofsverein“ der elf protestantischen Gemeinden der Stadt verwaltet.

Ein Zeugnis der Geschichte

An vielen Grabsteinen lässt sich ein Stück Stadtgeschichte ablesen: Die alten Steine geben Auskunft über Bahnangestellte, Konsuln, Opfer von Epidemien und Attentaten, über Handwerker und Missionare. Die neueren Grabsteine sind Zeugnisse der ersten Kaufleute nach dem Zweiten Weltkrieg, von Tabakhändlern und schließlich Heiratsmigrantinnen, die ehemalige Gastarbeiter und griechische Studenten mit ins Land gebracht haben.

Alle wichtigen Informationen

Adresse

Elenis Zografou
Thessaloniki 546 34

Bei Google-Maps anschauen

Öffnungszeiten

Dienstag-Freitag:

17:00-19:30 Uhr (Sommer)
15:30-17:30 Uhr (Winter)

Samstag:

9:30-12:00 Uhr 

Weitere Termine nach Absprache mit dem Gemeindebüro.